Musikalischer Werbeträger gewinnt Design-Preis

Die Preisträger des Design-Wettbewerbs „DING/DONG – Ein Ding mit zwei Funktionen“ der Stiftung Kunst, Bildung und Erziehung der Sparda-Bank Münster eG stehen fest. Siegerin des mit 2.000 € dotierten Preises ist Sarah Lipphard mit „COMB“, einem Werbeartikel, der sowohl als Kamm als auch zum Abspielen der Audiomarke des beworbenen Unternehmens benutzt werden kann.

Bei der feierlichen Preisverleihung in der Sparda-Bank-Filiale im Kettelerschen Hof überreichte der Vorstandsvorsitzende der Sparda-Bank Münster die Preise an die drei Gewinner des Wettbewerbs:
1. Platz: Sarah Lipphard: COMB
2. Platz: Marius Kuhmann: THE SEAMAN‘S HOPPERBAG
3. Platz: Thalea Schmalenberg, Lisa Merk: REMIND ME

Eine Anerkennung sprach die Jury für folgende Teilnehmer aus:
Anika Heß: ODILE / ODETTE
Lena Plaschke: SEASON
Jan Winkels: KEHRPAKET

Bei einem Rundgang durch die ausgestellten Wettbewerbsbeiträge konnten sich die Gäste ein eigenes Bild von der sehr hohen Designqualität der Objekte machen, die laut Design-Professor Steffen Schulz „sich auch mit Objekten der weltgrößten Design-Ausstellung in Mailand messen könnten“. Anschließend gab es genug Gelegenheit, mit den Preisträgern zu sprechen.

Bild: Die Preisträger des Wettbewerbes „DING / DONG – Ein Ding mit zwei Funktionen“ (vorne), dahinter die Mitglieder des Beirates der Stiftung Kunst, Bildung und Erziehung der Sparda-Bank Münster eG.