Architektur

Architektur als Design

Mit der Planung und Realisierung ihres neuen Verwaltungsgebäudes mit Bankfiliale in Münster im Zentrum Nord, das 1998/1999 eröffnet wurde, begann für die Sparda-Bank Münster die Auseinandersetzung mit den Themen Architektur und Design. Fragen nach dem Verhältnis von innen und außen, Raum und Figur, Form und Material, Mensch sowie Lebens- und Arbeitsraum wurden formuliert und diskutiert. Dabei entwickelte sich eine Vision von Offenheit, Transparenz, angenehmer Modernität und Wertigkeit, die Architekt Rainer Maria Kresing mit seinem Team perfekt umsetzte. Auch noch zehn Jahre nach seiner Entstehung überzeugt und fasziniert das Gebäude Mitarbeiter, Gäste und Kunden im sonst nüchternen Areal des Dienstleistungszentrums im Münsteraner Norden. Danach hat die Sparda-Bank Münster das Thema moderne Architektur mit ihrer Stiftung weiter in die Öffentlichkeit gebracht, so zum Beispiel die Entwürfe und Projekte der iranischen Star-Architektin Zaha Hadid.

01
08
07
04
10

„Jedes Objekt muss wissen, dass es existiert, muss sich seiner selbst und seines Schicksals bewusst sein.“

Alessandro Mendini

09
06

Der Neubau der Sparda-Bank Münster im Zentrum Nord besteht aus einem großen geschwungenen Glaskörper und einem darunterliegenden, schwarzen, keilförmigen Basisgebäude. Der dreigeschossige, gläserne Bogen ruht auf im Erdgeschoss sichtbaren Stahlbetonstützen und deutet mit seiner öffnenden Geste zur Landschaft. Horizontale Bänder verleihen der Glasfassade Dynamik. Im Bereich des Ausblicks zur Landschaft wurde eine ruhigere, zweischalige Außenhaut gewählt. Während dieser Bauteil die Räume der Verwaltung aufnimmt, liegen im Erdgeschoss die Räume der Kundenbetreuung, ein Sitzungssaal sowie eine Kantine. Der Ort, an dem sich beide Großformen durchdringen, überrascht mit einem im Grundriss tropfenförmigen Treppenhaus und sich kreuzenden Glastreppen. Die gesamte Anlage liegt leicht erhöht auf einem Geländepodest. Die umgebenden, teilweise exotischen Außenanlagen korrespondieren mit dem offenen, fließenden Gebäudegrundriss und lassen eine eigene poetische Welt im ansonsten überwiegend nüchternen Büroparkareal entstehen.

03
02

Die Architektur und Raumgestaltung der neuen Filialen der Sparda-Bank an den Standorten Münster City, Münster Hauptbahnhof, Osnabrück, Lingen und Ibbenbüren nimmt die gleichen Formen, Farben und Materialien auf wie das Hauptgebäude im Zentrum Nord in Münster. Transparenz, Dynamik, Modernität, Qualität und angenehme Proportionen und Dimensionen empfangen auch hier Besucher und Mitarbeiter. Die Farbgebung ist insgesamt zurückhaltend, aber mit starken farblichen Akzenten vorwiegend in orange.